Bauers Depeschen


Donnerstag, 11. September 2014, 1345. Depesche


Permalink zu dieser Depesche: www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20140911

--------------------------------------------------------------------------------





TAGEBUCH

Im Alter von 87 Jahren ist am Donnerstag der Schauspieler und TV-Unterhalter Joachim "Blacky" Fuchsberger gestorben. Er hat einst den Text der Stuttgarter-Kickers-Hymne zur Musik von Erwin Lehn geschrieben. Das Lied wird bis heute vor dem Anpfif bei den Blauen gespielt. Der Klick zur Kickers-Hymne





Der Klick zum

LIED DES TAGES



LIEBE GÄSTE,

am Montag beginne ich wieder mit der Kolumnenarbeit. Bis dahin kuriere ich mich vollends aus, schaue den Herbstzeitlosen beim Blühen und den Äpfel beim Reifen zu. Diese Zeilen hier sind Reha-Übungen.

Den September an sich sollte man nicht verpassen und aus Bequemlichkeit sagen, es sei jetzt wie üblich Herbst. Im September ändern sich die Dinge, alles wird nicht nur länger, kürzer und bunter, einmal färbte sich der letzte Septembertag in Stuttgart total schwarz. Das war am 30. 9. 2010.

Man erinnert sich daran, nicht nur beim Blick auf den derzeit mehr als merkwürdigen Prozess, der allein die Missgriffe beim Einsatz der Polizei-Wasserwerfer gegen Stuttgart-21-Demonstranten im Schlossgarten verhandelt, als man Menschen wegfegte wie lästiges Laub. Bei diesem Prozess geht es nicht etwa darum, die schmutzige Politik hinter den Methoden am Schwarzen Donnerstag aufzudecken. Der große Wunsch nach Aufarbeitung, die Erinnerung an den Albtraum sollte also nicht vom Wesentlichen ablenken: Das Übel selbst ist alles andere als Vergangenheit.

Selbstverständlich versucht die Propaganda, Stuttgart 21 seit der - mit Propagandageld manipulierten - Volksabstimmung wie ein historisches Kapitel abzuhaken. Als sei die Sache abgewickelt wie die DDR. Stuttgart 21 aber hat im Gegensatz zur DDR noch nicht einmal richtig angefangen, auch wenn die Verschandelungszeichen der stadtvereinnahmenden Investoren und Profiteure schon überall zu sehen sind. Daran sollte man bei den anstehenden Demonstrationen zur Erinnerung an den vierten Jahrestag des 30. 9. 2010 denken. Der Schwarze Donnerstag ist nicht Geschichte. Die Vorfälle im Schlossgarten, die brutale Gewalt gegen das Demonstrationsrecht erinnern lediglich daran, wie die Dinge heute im Staat funktionieren, wenn es um viel Geld geht. Wann und wo die Demokratie, ihre Meinungsfreiheit, ihr Versammlungsrecht ein Ende haben.

Aber wie gesagt: Der September ist auch eine bunte Wiese und ein erregendes Lichtspiel in der Stadt, ein Eintauchen in die Wasser-Farben des Neckars und ein Harlekin-Theater. Und schon sind wir beim Thema: Am Montag, 13. Oktober, ist der Flaneursalon live im THEATERHAUS. 20.15 Uhr. Da erzähle ich Ihnen auch einige Sachen. Kostet nicht mal fünf Euro mehr als eine Stadtrundfahrt im Doppeldecker-Bus, ist billiger als eine Neckarfahrt nach Marbach. Ich freue mich, wenn viele kommen, denn dann kann man neue Dinge machen. Der Flaneursalon ist Stuttgarts kleine Stadt-Revue. Lieder, Geschichten & Humor. Mit Uta Köbernick. Vater Zam Helga & Tochter Ella Estrella Tischa. Vater Roland Baisch & Sohn Sam Baisch. Rapper Toba Borke & Beatboxer Pheel. Kartentelefon: 0711 / 4020720.



SAMSTAG, 11. OKTOBER, 13 Uhr bis 18 Uhr: 2. Suppenküche in der Leonhardstraße, Altstadt. Essen, Trinken, Gedankenaustausch. Live-Musik mit der Band Anjabelle u. a.

BEITRÄGE schreiben im LESERSALON



FRIENDLY FIRE:

NACHDENKSEITEN

INDYMEDIA

BLICK NACH RECHTS

INDYMEDIA

FlUEGEL TV

RAILOMOTIVE

EDITION TIAMAT BERLIN

Bittermanns Fußball-Kolumne Blutgrätsche

VINCENT KLINK

KESSEL.TV

GLANZ & ELEND

 

im Nordbahnhof-Areal
 

Archiv 

18.01.2018

16.01.2018

13.01.2018
11.01.2018

09.01.2018

08.01.2018
07.01.2018

04.01.2018

01.01.2018
29.12.2017

28.12.2017

27.12.2017
24.12.2017

22.12.2017

21.12.2017
18.12.2017


Depeschen 1861 - 1890

Depeschen 1831 - 1860

Depeschen 1801 - 1830

Depeschen 1771 - 1800

Depeschen 1741 - 1770

Depeschen 1711 - 1740

Depeschen 1681 - 1710

Depeschen 1651 - 1680

Depeschen 1621 - 1650

Depeschen 1591 - 1620

Depeschen 1561 - 1590

Depeschen 1531 - 1560

Depeschen 1501 - 1530

Depeschen 1471 - 1500

Depeschen 1441 - 1470

Depeschen 1411 - 1440

Depeschen 1381 - 1410

Depeschen 1351 - 1380

Depeschen 1321 - 1350

Depeschen 1291 - 1320

Depeschen 1261 - 1290

Depeschen 1231 - 1260

Depeschen 1201 - 1230

Depeschen 1171 - 1200

Depeschen 1141 - 1170

Depeschen 1111 - 1140

Depeschen 1081 - 1110

Depeschen 1051 - 1080

Depeschen 1021 - 1050

Depeschen 991 - 1020

Depeschen 961 - 990

Depeschen 931 - 960

Depeschen 901 - 930

Depeschen 871 - 900

Depeschen 841 - 870

Depeschen 811 - 840

Depeschen 781 - 810

Depeschen 751 - 780

Depeschen 721 - 750

Depeschen 691 - 720

Depeschen 661 - 690

Depeschen 631 - 660

Depeschen 601 - 630

Depeschen 571 - 600

Depeschen 541 - 570

Depeschen 511 - 540

Depeschen 481 - 510

Depeschen 451 - 480

Depeschen 421 - 450

Depeschen 391 - 420

Depeschen 361 - 390

Depeschen 331 - 360

Depeschen 301 - 330

Depeschen 271 - 300

Depeschen 241 - 270

Depeschen 211 - 240

Depeschen 181 - 210

Depeschen 151 - 180

Depeschen 121 - 150

Depeschen 91 - 120

Depeschen 61 - 90

Depeschen 31 - 60

Depeschen 1 - 30




© 2007-2018 AD1 media ·